Alle Beiträge von Christian

Sehen Sie einen Bedarf, die Vielfalt der Pädagogikkonzepte zu stärken?

Seit Dienstag veröffentlicht der Stadtelternrat Limbach-Oberfrohna an dieser Stelle täglich einen von insgesamt neun Wahlprüfsteinen. Diese sollen interessierten Eltern  im aktuellen Kommunalwahlkampf ein wenig Orientierung bieten.

Entwickelt hat der Stadtelternrat die Wahlprüfsteine nach einem Aufruf an die Eltern, die gefragt waren, was sie in Sachen Schule und Kita in Limbach-Oberfrohna bewegt. Die neun Wahlprüfsteine, fünf für den Kita- und vier für den Schulbereich, wurde am 15. April allen im Stadtrat von Limbach-Oberfrohna vertretenen Parteien geschickt. Bis zum 13. Mai hatten sie Zeit zur Beantwortung.

Hier sind nun die Antworten auf die dritte Frage: Sehen Sie einen Bedarf, die Vielfalt der Pädagogikkonzepte, z.B. musische oder sportlich orientierte Kitas in Limbach-Oberfrohna, zu stärken?
Sehen Sie einen Bedarf, die Vielfalt der Pädagogikkonzepte zu stärken? weiterlesen

Sehen Sie eine Chance zur Beitragsentlastung der Eltern?

Seit gestern veröffentlicht der Stadtelternrat Limbach-Oberfrohna an dieser Stelle täglich einen von insgesamt neun Wahlprüfsteinen. Diese sollen interessierten Eltern  im aktuellen Kommunalwahlkampf ein wenig Orientierung bieten.

Entwickelt hat der Stadtelternrat die Wahlprüfsteine nach einem Aufruf an die Eltern, die gefragt waren, was sie in Sachen Schule und Kita in Limbach-Oberfrohna bewegt. Die neun Wahlprüfsteine, fünf für den Kita- und vier für den Schulbereich, wurde am 15. April allen im Stadtrat von Limbach-Oberfrohna vertretenen Parteien geschickt. Bis zum 13. Mai hatten sie Zeit zur Beantwortung.

Hier sind nun die Antworten auf die zweite Frage:

Sehen Sie eine Chance zur Beitragsentlastung/ Herabsetzung des Höchstsatzes der Eltern?
Sehen Sie eine Chance zur Beitragsentlastung der Eltern? weiterlesen

Wie stehen Sie zum beitragsfreien Vorschuljahr in der Kita?

Ab heute veröffentlicht der Stadtelternrat Limbach-Oberfrohna an dieser Stelle täglich einen von insgesamt neun Wahlprüfsteinen. Diese sollen interessierten Eltern  im aktuellen Kommunalwahlkampf ein wenig Orientierung bieten.

Entwickelt hat der Stadtelternrat die Wahlprüfsteine nach einem Aufruf an die Eltern, die gefragt waren, was sie in Sachen Schule und Kita in Limbach-Oberfrohna bewegt. Die neun Wahlprüfsteine, fünf für den Kita- und vier für den Schulbereich, wurde am 15. April allen im Stadtrat von Limbach-Oberfrohna vertretenen Parteien geschickt. Bis zum 13. Mai hatten sie Zeit zur Beantwortung.

Hier sind nun die Antworten auf die erste Frage: Wie stehen Sie zum beitragsfreien Vorschuljahr in der Kita?

Wie stehen Sie zum beitragsfreien Vorschuljahr in der Kita? weiterlesen

Wahlprüfsteine gehen nächste Woche online

Vor ein paar Wochen haben wir die Eltern in Limbach-Oberfrohna gefragt: Was bewegt Euch? Aus den Antworten haben wir neun Wahlprüfsteine, fünf für den Kita- und vier für den Schulbereich, erstellt und allen im Stadtrat von Limbach-Oberfrohna vertretenen Parteien geschickt. Jetzt gehen die ersten Antworten ein. Ab kommendem Dienstag werden wir auf dieser Seite jeden Tag einen Wahlprüfstein veröffentlichen. Im gerade heiß laufenden Kommunalwahlkampf können wir damit hoffentlich für ein bisschen Orientierung bei den Eltern sorgen.

 

Unsere Wahlprüfsteine im Überblick:

Fragen zum Themenkomplex Kita:

  • Wie stehen Sie zum beitragsfreien Vorschuljahr in der Kita?
  • Sehen Sie eine Chance zur Beitragsentlastung / Herabsenkung des Höchstsatzes der Eltern?
  • Sehen Sie einen Bedarf, die Vielfalt der Pädagogikkonzepte, z.B. musische oder sportlich orientierte Kitas in Limbach-Oberfrohna, zu stärken?
  • Derzeit bestehen im Stadtgebiet deutliche Differenzen in der Vorschularbeit. Wie lässt sich diese verbessern und vereinheitlichen?
  • Die derzeit gültige Kitasatzung besteht seit 2005. Sehen Sie Bedarf, diese zu überarbeiten und an die Bedürfnisse der Erziehungsberechtigten anzupassen?

 

Fragen zum Themenkomplex Schule:

  • Wie werden Sie die Umsetzung des Digitalpaktes für die Schulen in Limbach-Oberfrohna begleiten?
  • Sehen Sie Möglichkeiten zur besseren Zusammenarbeit zwischen Schule und Hort?
  • In welchen Schulen besteht Ihrer Meinung nach der größte Sanierungsbedarf, einschließlich Turnhallen?
  • Die Fußgängerampel direkt vor der Goethe-Grundschule hat eine sehr kurze Grünphase. Diese ist in normaler Laufgeschwindigkeit weder für einen Erwachsenen, noch für Kinder passierbar, ohne dass die Ampel vor Betreten des Fußweges auf Rot umschaltet. Wie gedenken Sie dieses Problem zu beheben?

 

Pleißaer Elternstammtisch on Tour

  • Was können Eltern und Pädagogen Kindern heute zutrauen?
  • Kindorientierter Übergang von der KiTa in die Schule – geht das? Und wie geht das?
  • Welche Entwicklungschancen bietet der Hortalltag?
Diese Fragen und einige mehr werden uns am 22. Mai beim dritten Pleißaer Elternstammtisch beschäftigen. Nach zwei Veranstaltungen im Café „Wunderbar“, sind wir erstmals auf Tour. Ab 19 Uhr gewinnen wir einen Einblick in das Konzept der „Röhrsdorfer Kinderwelt“. Die von einer Elterninitiative getragene Einrichtung betreibt am Rathausplatz 6 in Röhrsdorf eine Kita und an der Grundschule Röhrsdorf am Beethovenweg einen Hort. Wir sind sehr gespannt auf viele neue Anregungen und den Austausch zu den Möglichkeiten gelingender Zusammenarbeit von Eltern, LehrerInnen und ErzieherInnen im Interesse der Kinder.
Wer mit dabei sein möchte, der meldet sich gern unverbindlich per Mail unter frage@stelli.org an. Aber auch wer sich noch spontan entscheidet, dabei zu sein, ist jederzeit herzlich willkommen. Treff ist 19 Uhr an der Kita am Rathausplatz 6 in Röhrsdorf.

Ziel des am 17. Januar 2019 erstmals veranstalteten Elternstammtisches ist es, dass Eltern, aber auch Erzieher und Lehrer, in lockerer Atmosphäre ins Gespräch kommen. Thema kann dabei all das sein, was die Beteiligten rund um ihre Kinder beschäftigt. Das können zum Beispiel Idee für gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen genauso sein wie Vorschläge für Verbesserungen oder Angebote in Kita, Hort und Schule. „Es geht uns darum, möglichst viele Interessierte an einen Tisch zu holen, ums gegenseitige Kennenlernen und um den Austausch von Ideen, Sorgen und Anregungen“, sagt Christian Wobst, Vorsitzender des Stadtelternrates Limbach-Oberfrohna. Viele Eltern seien bereits untereinander vernetzt. „Doch desto mehr wir dieses Netzwerk erweitern, desto mehr können wir gemeinsam erreichen“, so Christian Wobst.

Von Mitwirkung profitieren alle Seiten

Warum sollten sich Eltern in der Kita oder der Schule engagieren? In den Augen von Silke Klewe gibt es dafür eine ganze Menge guter Gründe. Die Diplompädagogin und Supervisorin aus Dresden sprach am Dienstagabend in der Stadtbibliothek zur sechsten Elternschule des Stadtelternrates Limbach-Oberfrohna. Die Veranstaltung stand unter dem Titel „Mitwirkung ist mehr als Kuchenbacken“ und richtete sich an aktive Elternvertreter und solche, die es vielleicht einmal werden wollen.

Von Mitwirkung profitieren alle Seiten weiterlesen

AK Schule: Änderung der Schulbezirke wichtigstes Thema

15 Interessierte folgten am Montagabend der Einladung des Stadtelternrates Limbach-Oberfrohna e.V. zur öffentlichen Sitzung des Arbeitskreises Schule in Vogels Gaststätte in Oberfrohna. AK Schule: Änderung der Schulbezirke wichtigstes Thema weiterlesen

Elternschule: Mitwirkung ist mehr als Kuchen backen!

Um die Beteiligung von Eltern am Alltag in Kindertagesstätten, Horten und in der Schule geht es bei der nächsten Veranstaltung der „Elternschule“ am 12. Februar in der Stadtbibliothek Limbach-Oberfrohna. Unter dem Titel „Mitwirkung ist mehr als Kuchenbasar“ wird die Erziehungswissenschaftlerin und Sozialpädagogin Silke Klewe aus Dresden ab 19 Uhr darüber sprechen, wie sich Eltern in Kita und Schule einbringen können und warum diese Beteiligung sinnvoll und vor allem wichtig ist. „Schließlich würden sich viele Eltern gern mit ihren Ideen einbringen – wissen aber nicht so richtig wie. Oder sie stoßen an Grenzen, weil echte Mitwirkung nicht gewollt ist“, sagt Christian Wobst, Vorsitzender des Stadtelternrates Limbach-Oberfrohna, der die Elternschule initiiert. Der Eintritt zu der Veranstaltung, die durch die Partnerschaft für Demokratie der Stadtverwaltung Limbach-Oberfrohna unterstützt wird, ist für alle  Interessierten – neben Eltern sind auch Erzieher und Lehrer herzlich willkommen – frei.

Bildungsbericht gibt Kultusminister einige Hausaufgaben

Titelblatt des Bildungsberichtes

Das Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation hat jetzt einen Bericht zur Bildungssituation in Sachsen veröffentlicht. „Im Vergleich mit den anderen Bundesländern ist Sachsen in vielen Bereichen des Bildungssystems gut positioniert, allerdings gilt es einige Aufgaben anzugehen, wenn man das Erreichte erhalten oder ausbauen möchte“, wird Professor Dr. Kai Maaz, der Leiter des verantwortlichen wissenschaftlichen Teams am Leibniz-Institut in einer Presseinformation, zitiert.

Wir entnehmen dem Bericht folgende Hausaufgaben für Kultusminister Christian Piwarz (CDU) und sein Ministerium: Bildungsbericht gibt Kultusminister einige Hausaufgaben weiterlesen