Alle Beiträge von Lars

Tag der offenen Tür in der Evangelischen Grundschule Bräunsdorf

Die Evangelische Grundschule Bräunsdorf lädt ganz herzlich, am Samstag, den 29.09.2018 von 10 bis 13 Uhr, in die Untere Dorfstraße 47 nach Bräunsdorf ein.
Lernen Sie die Schule kennen, lauschen Sie dem Chor und dem Zupfensemble, bestaunen Sie die Baufortschritte im Dach und kommen mit den Pädagogen ins Gespräch. Neben verschiedenen Bastelangeboten verkaufen die Kinder auch die neueste Ausgabe der Schülerzeitung. Für das leibliche Wohl sorgen Kaffee und Kuchen im Grünen Klassenzimmer und Leckeres vom Grill. Weitere Information finden Sie auch auf der Homepage der Schule.

Schnelle Hilfe fürs Kind mit Hilfe einer App

Allein in Sachsens Kitas und Schulen ereignen sich jährlich 79.000 Unfälle. Oft wissen Erwachsene dann nicht, was sie tun können. Eine App hilft. Über die Handhabung dieser App, entwickelt von der Barmer GEK, berichtete die „Freie Presse“ am 20. September 2018. Aus dem Text geht hervor, dass sich, unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit, alle Eltern, Erzieher, Lehrer usw. die App auf ihr Smartphone herunterladen können und auch sollten. Wir finden dieses Angebot wirklich großartig und empfehlen dies sehr gern weiter. Auf www.barmer.de finden Sie weitere Informationen und natürlich auch die App selbst.

„Hospiz macht Schule“ …

… heißt ein bundesweites Projekt der Hospitzdienste in Deutschland.

Auch die Viertklässler der Grundschule in Johanngeorgenstadt werden sich in der kommenden Woche dem Thema „Tod“ mit sieben ehrenamtlichen Hospizhelfern nähern, wie heute in der „Freien Presse“ zu lesen ist. Die Schulleiterin der Grundschule stand dem Projekt, welches bereits zum zweiten Mal an der Schule stattfindet, anfangs zwar skeptisch gegenüber. Sie stellte aber fest, dass es danach durchweg positive Reaktionen gab.

Auch unsere Elternschule im vergangenen Herbst lief und dem Titel „Wenn Kinder nach dem Sterben fragen“. Dort wurde das Projekt ebenfalls angesprochen.

Deswegen stellen wir erneut die Frage, ob es nicht auch toll wäre, wenn sich eine Grundschule in Limbach-Oberfrohna daran beteiligen würde?

Denn auch der „Freie Hospizverein Erzgebirgsvorland e.V.“ bietet das Projekt an.

Weitere Informationen zu „Hospiz macht Schule“ finden Sie hier.

Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung

Am Dienstag, dem 25. September findet ab 20 Uhr in der Wunderbar an der Hohensteiner Straße die öffentliche Mitgliederversammlung des Stadtelternrates Limbach-Oberfrohna statt.Die komplette Tagesordnung kann unter diesem Link abgerufen werden.  Wie in der Satzung festgehalten, werden wir unter anderem einen neuen Vorstand wählen. Wir fordern deshalb hiermit alle Eltern in Limbach-Oberfrohna dazu auf, für die zur Verfügung stehenden Ämter zu kandidieren. Der Stadtelternrat braucht einen Vorsitzenden, einen Stellvertreter, einen Kassenwart und je einen Vorsitzenden für den Arbeitskreis Schule und den Arbeitskreis Kita.

Schulaufnahme-untersuchungen für das Schuljahr 2019/2020

Die ersten Elternabende in den Limbach-Oberfrohnaer Kitas haben bereits stattgefunden. Bei diesen erfuhren die Eltern der Vorschüler, dass sie mit ihren Kindern für die Schulaufnahmeuntersuchung nach Zwickau in das Gesundheitsamt kommen müssen. Bisher fanden die Untersuchungen in der Landratsamtaussenstelle in L.-O. statt. Diesbezüglich haben sich bereits einige Eltern an den Stadtelternrat gewandt, weil die Wegstrecke und die dafür benötigte Zeit einen ungeheuren Aufwand bedeuten. Vor allem jene, welche auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, können nur auf sehr umständlichen Wegen die „Reise“ vom Rande des Landkreises auf sich nehmen. Das Gesundheitsamt hat aber auch darauf hingewiesen, dass sich die Eltern mit enormen Mobilitätsproblemen gern an das Amt wenden können, um für den Einzelfall eine Klärung herbeizuführen. Denn auf Grund dieser Hinweise aus der Elternschaft haben wir bei der Behörde nachgefragt, warum diese Entscheidung getroffen wurde. Wie vermutet, hat es mit personellen Engpässen zu tun. Es wurde uns allerdings versichert, dass mit Hochdruck an einer Lösung (Krankheitsvertretung, vorübergehende personelle Umstrukturierung etc.) gearbeitet wird. Sollte eine Verbesserung der Situation eintreten, werden die bereits für die 2019 anstehenden Untersuchungen wieder nach Limbach- Oberfrohna verlagert. Wir verfolgen diese Angelegenheit weiter und hoffen, dass schnell eine Lösung gefunden wird. Der nachfolgende Link führt zu den Kontaktdaten des Gesundheitsamtes:  Kinder- und Jugendärztlicher Dienst – Ärztin

Behindertenhilfe lädt zum Straßenfest

Die Behindertenhilfe Limbach-Oberfrohna, Träger der Integrativ-Kindertagesstätte Lindenstraße, lädt für den 9. Juni von 10 bis 16 Uhr zum Straßenfest an die Lindenstraße ein. Auf dem Programm stehen unter anderem Kinderschminken, ein Streichelzoo und ein Flohmarkt. Zudem kann ein Feuerwehrauto und ein Rettungswagen besichtigt werden. Um 11 Uhr wird ein Märchen aufgeführt. Für ein ganz besonderes Erlebnis sorgt der Eisenbahnverein Hartmannsdorf. Er bietet Draisinenfahrten auf der Schiene vom Kindergarten bis zum Bahnhof Limbach und zurück an. Beim Entenangeln und Blumenwürfeln können tolle Preise gewonnen werden. Viel Spaß!

Treffen des Arbeitskreis Schule

Der Arbeitskreis Schule des Stadtelternrates Limbach-Oberfrohna lädt alle Interessierten herzlich zur nächsten Sitzung für den 26. März 2018, um 19 Uhr in Vogel´s Gaststätte, Frohnbachstraße 65, ein. Im offenen Gespräch sollen alle Anliegen auf den Tisch kommen, die den Elten unter den Nägeln brennen. Die Einladung richtet sich auch an Eltern zukünftiger Schüler, um mehr über deren Erfahrungen mit der Vorschule zu erfahren.

Elternschule „Mit Kindern Regeln regeln“

Bei der nächsten Elternschule am 22. März um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Limbach-Oberfrohna dreht sich alles um das Thema „Regeln“. Zu Gast ist die Autorin Ulrike Leubner. Sie spricht zum Thema „Mit Kindern Regeln regeln“.

Worum geht es in der Elternschule?
Mit Kindern Regeln regeln oder besser für Kinder Regeln erstellen? Was, wenn Kinder sich nicht einigen können? „Darf“ der Erwachsene dann „helfen“? Oder ist er sogar zum Eingreifen verpflichtet? Was passiert, wenn gegen festgelegte Regeln verstoßen wird? Wer ergreift dann welche Maßnahmen? Diese und viele weitere Fragen rund um die Themen Umgang mit Regeln und Streitschlichten diskutiert die Autorin Ulrike Leubner bei der nächsten Veranstaltung der Elternschule L.O. mit interessierten Eltern und Pädagogen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Worum geht es im Buch „Mit Kindern Regeln regeln“?
In Zusammenarbeit mit Kindern, Eltern, pädagogischen Fachkräften aus dem Kindergarten und dem Hortbereich, einer Grundschule und eines Gymnasiums sind die Aufzeichnungen zu ihrem Buch „Mit Kindern Regeln regeln“ entstanden. Sie wollen verschiedene Möglichkeiten und Wege aufzeigen und zum Nachdenken und Ausprobieren einladen.

Wer ist die Referentin?
Ulrike Leubner kann auf eine langjährige Tätigkeit als Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen, auf dreißig Jahre Erfahrung als Erzieherin und neunzehn Jahre Leitungstätigkeit in Kindertagesstätten zurückgreifen. Als ausgebildete Multiplikatorin leitet sie Weiterbildungsseminare für Erzieherinnen und Erzieher, in denen es unter anderem um das Thema „Mit Kindern Regeln regeln“ geht. Weiterhin veröffentlichte sie bereits mehrere Kinderbücher und das Fachbuch „Planen mit Kindern“.

Wo gibt es die Bücher?
Die Bücher „Mit Kindern Regeln regeln“ und „Planen mit Kindern“ sind für jeweils 9,95 Euro im Buchhaus am Johannisplatz in Limbach-Oberfrohna erhältlich.

 

Treffen des Arbeitskreis Kita

Liebe Mitglieder, liebe Eltern und Interessierte!

Am Donnerstag, dem 1. März, findet unser nächstes AK- Kita-Treffen statt. Los geht es um 19 Uhr im Cafè Wunderbar an der Hohensteiner Straße.

Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

1. Offene Gesprächsrunde Anliegen von Eltern

2. Elternschule

3. Thema Kita Neubau und Modernisierungen in L.-O.

4. Fehlende Kita-Plätze durch Erziehermangel

5. Neues von den Stadtelternratsprojekten

5.1 Kitasatzung und Limbokarte