Pleißaer Elternstammtisch on Tour

  • Was können Eltern und Pädagogen Kindern heute zutrauen?
  • Kindorientierter Übergang von der KiTa in die Schule – geht das? Und wie geht das?
  • Welche Entwicklungschancen bietet der Hortalltag?
Diese Fragen und einige mehr werden uns am 22. Mai beim dritten Pleißaer Elternstammtisch beschäftigen. Nach zwei Veranstaltungen im Café „Wunderbar“, sind wir erstmals auf Tour. Ab 19 Uhr gewinnen wir einen Einblick in das Konzept der „Röhrsdorfer Kinderwelt“. Die von einer Elterninitiative getragene Einrichtung betreibt am Rathausplatz 6 in Röhrsdorf eine Kita und an der Grundschule Röhrsdorf am Beethovenweg einen Hort. Wir sind sehr gespannt auf viele neue Anregungen und den Austausch zu den Möglichkeiten gelingender Zusammenarbeit von Eltern, LehrerInnen und ErzieherInnen im Interesse der Kinder.
Wer mit dabei sein möchte, der meldet sich gern unverbindlich per Mail unter frage@stelli.org an. Aber auch wer sich noch spontan entscheidet, dabei zu sein, ist jederzeit herzlich willkommen. Treff ist 19 Uhr an der Kita am Rathausplatz 6 in Röhrsdorf.

Ziel des am 17. Januar 2019 erstmals veranstalteten Elternstammtisches ist es, dass Eltern, aber auch Erzieher und Lehrer, in lockerer Atmosphäre ins Gespräch kommen. Thema kann dabei all das sein, was die Beteiligten rund um ihre Kinder beschäftigt. Das können zum Beispiel Idee für gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen genauso sein wie Vorschläge für Verbesserungen oder Angebote in Kita, Hort und Schule. „Es geht uns darum, möglichst viele Interessierte an einen Tisch zu holen, ums gegenseitige Kennenlernen und um den Austausch von Ideen, Sorgen und Anregungen“, sagt Christian Wobst, Vorsitzender des Stadtelternrates Limbach-Oberfrohna. Viele Eltern seien bereits untereinander vernetzt. „Doch desto mehr wir dieses Netzwerk erweitern, desto mehr können wir gemeinsam erreichen“, so Christian Wobst.

Was bewegt Euch?

Liebe Eltern, Euch brennen Fragen zu den Themen Kita, Hort und Schule in unserer Stadt unter den Nägeln? Prima! Dann nutzt die Möglichkeit, diese loszuwerden und sendet sie einfach bis zum                7. April 2019 an frage@stelli.org. Wir werden die Fragen  im Vorfeld der Stadtratswahl  an alle derzeit  im Stadtrat vertretenen Parteien/Wählervereinigungen als Wahlprüfsteine weiterleiten. Nach Erhalt der Antworten veröffentlichen wir an dieser Stelle eine Übersicht der jeweiligen Positionen zu Eurer Orientierung. Also dann, ran an die Tasten! Wir sind schon gespannt!

Was ist eigentlich eine Elternschule

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Elternschule des Stadtelternrates Limbach-Oberfrohna e. V. einen anderen Ansatz verfolgt als der gleichnamige Film.

Mit der im Sommer 2016 ins Leben gerufenen Vortragsreihe „Elternschule“ hat es sich der Stadtelternrat Limbach-Oberfrohna zum Ziel gesetzt, Mütter und Väter, aber auch Großmütter und Großväter zu aktuellen, manchmal auch brisanten, auf jeden Fall aber wichtigen Themen rund um ihre Kinder beziehungsweise Enkelkinder zu informieren und fortzubilden. Zwei Mal im Jahr wird zu dieser besonderen „Unterrichtsstunde“ eingeladen. Für die Teilnehmer ist der Besuch kostenlos ist. Als „Lehrer“ laden die Organisatoren stets Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet ein, die nicht nur referieren, sondern auch für alle Fragen zur Verfügung stehen und sich freuen, wenn eine rege Diskussion entsteht.

Natürlich freuen wir uns per Mail an frage@stelli.org jederzeit über weitere Themenvorschläge.

Bisherige Themen der „Elternschule“ waren:

„Mitwirkung ist mehr als Kuchen backen!“ (Februar 2019)

„Mein Kind treibt mich zur Weißglut – kindlichen Provokationen wirkungsvoll und mit Humor begegnen“ (November 2018)

„Mit Kindern Regeln regeln“ (März 2018)

„Wenn Kinder nach dem Sterben fragen“ (Oktober 2017)

„Gesunde Ernährung“(März 2017)

„Sind Kinder die besseren Demokraten? (November 2016)

 „Einfluss der Sprache auf den Lernerfolg und das Glücklichsein“ (August 2016)

Schule am Stadtpark lädt zum Tag der offenen Tür

Die Behindertenhilfe Limbach-Oberfrohna, Träger der Schule am Stadtpark, lädt für den 30. März 2019 von 9:30 bis 13 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Die Förderschule für geistig Behinderte an der Querstraße gibt dabei Einblicke in alle Bereiche der Einrichtung, wie zum Beispiel Unterrichtsräume, Lehrküche, Turnhalle und vieles mehr. Auf dem Programm steht unter anderem eine musikalische Darbietung der „Rock AG“ sowie eine Vorführung der AG Hip-Hop-Dance unter der Leitung von Lisa-Marie Reichelt. Mit dabei sind außerdem die Rollstuhlbasketballer der Chemnitz 99-Niners.

JEDER KITA EINEN KÜNSTLER …

… heißt das Programm der Netzwerkstelle „Kulturelle Bildung“. Das Anliegen des Engagements ist es, Zugänge und Mitgestaltungsmöglichkeiten für Kinder zu schaffen, um sie beim Großwerden zu begleiten und sie durch kreative Angebote in ihren Kompetenzen und Fertigkeiten zu fördern. Das Angebot richtet sich an alle Kindertageseinrichtungen, Kunstvereine, KünstlerInnen usw. Bewerbungen werden von Kitas sowie Kunst- und Kulturschaffenden entgegengenommen, die in diesem Jahr gemeinsam kreative Aktionen für Kinder im Alter von 3-6 Jahren anbieten wollen. In der Ausschreibung sind alle näheren Informationen zu finden. Die Bewerbungsbögen für Kitas und Künstler können postalisch oder per Mail bis zum 25. März 2019 an die Netzwerkstelle des „Kulturraum Vogtland-Zwickau“ gesandt werden.

Bücherflohmarkt in der Stadtbilbiothek

Unser Wochenendtipp für den Samstagvormittag ist ganz klar ein Besuch in der Stadtbibliothek.  Denn diese lädt von 9 bis 12 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Neben dem großen Bücherflohmarkt finden auch Führungen statt und Interessierte haben die Möglichkeit, sich in aller Ruhe über die vielfältigen Angebote der Bibliothek zu informieren. Die Kinder können ihrer Kreativität beim Basteln freien Lauf lassen.

Von Mitwirkung profitieren alle Seiten

Warum sollten sich Eltern in der Kita oder der Schule engagieren? In den Augen von Silke Klewe gibt es dafür eine ganze Menge guter Gründe. Die Diplompädagogin und Supervisorin aus Dresden sprach am Dienstagabend in der Stadtbibliothek zur sechsten Elternschule des Stadtelternrates Limbach-Oberfrohna. Die Veranstaltung stand unter dem Titel „Mitwirkung ist mehr als Kuchenbacken“ und richtete sich an aktive Elternvertreter und solche, die es vielleicht einmal werden wollen.

Von Mitwirkung profitieren alle Seiten weiterlesen

Elternfrühstück in L.-O.

Am 16. März 2019, von 9 bis 12 Uhr, veranstaltet die „Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Limbach-Oberfrohna“, gemeinsam mit  dem Gemeindejugendwerk Sachsen, ein Elternfrühstück zum Thema Medien zum Frühstück – Faszination Smartphone“. Für Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren wird parallel eine Kinderbetreuung angeboten. Da die Teilnehmerzahl auf maximal 25 erwachsene Personen begrenzt ist, empfiehlt sich eine rechtzeige Anmeldung. Der Eintritt ist frei – eine Spende jedoch willkommen. Weitere Informationen gibt es hier.

AK Schule: Änderung der Schulbezirke wichtigstes Thema

15 Interessierte folgten am Montagabend der Einladung des Stadtelternrates Limbach-Oberfrohna e.V. zur öffentlichen Sitzung des Arbeitskreises Schule in Vogels Gaststätte in Oberfrohna. AK Schule: Änderung der Schulbezirke wichtigstes Thema weiterlesen